Zeilenumbruch (Umschalt- + Eingabetaste)

Musikalisch Reisen
in Osteuropa - Tschechien - Moldau - Prag
Prager Frühling / Prager Herbst

Prager Jahreszeiten -
zwei exklusive Musikreisen

Mit dem Eröffnungskonzert des Prager Frühlings, einem Konzert der tschechischen Philharmmonie im Herbst und vielen weiteren musikalischen Höhepunkten.

Es ist kein Wunder, wenn manche Prag-Besucher glauben, Musik zu hören, wenn sie von der Karlsbrücke auf das Panorama der Kleinseite sehen –  es scheint wirklich, als seien die Töne von Stamitz, Mozart und Smetana zwischen die Fugen der Prager Steine gelangt.

Lange schon planten wir eine musikalische Reise nur für Prag: nun ist es soweit. Unsere beiden Prager Stadtführer Dušan Dohnal und Arthur Schnabl haben dieses ungewöhnliche Programm zusammengestellt und endlich mit der musikbegeisterten Studentin Věrka Bezděková die richtige Person gefunden, die dies auch mit eigenem Mitwirken lebendig machen kann. Von der Renaissance bis zum Jazz reicht die Klang-Palette, aber auch Wort-Töne werden nicht zu kurz kommen. Schließlich war der große tschechische Lyriker Jaroslav Seifert ein großer Musik-Liebhaber.
Schon die Orte, an denen unsere Prager Musikreise „spielt“, sind eine Augenweide:  Rudolfinum, Stände-Theater, Palffy-Garten, Villa Bertramka etc: Und dann erst die Führungen und die Konzerte …

Das Programm ist meist nur vormittags
und natürlich sind immer Konzerte am Abend.
Sie haben also an den meisten  Tagen noch viel Zeit für eigene Interessen oder zum Bummeln und zum Rasten vor dem Abendkonzert.
Alle Programmpunkte sind in kurzer Zeit zu Fuß, per Bus, Tram oder Metro zu erreichen. Ein 5-Tages-Ticket ist im Preis.Reisebegleitung:  
Věrka Bezděková und Ing. Dušan Dohnal

Teilnehmerzahl: 10 bis 25,   

Bitte teilen Sie uns mit, falls wir für Sie zentral gelegene Hotels in Prag reservieren sollen. Wir geben dies dann an unseren Partner Ing. Dušan Dohnal weiter, der Ihnen ohnehin genaueres Material zur Reise zusendet und dann auch mehrere Hotel-Vorschläge macht.

Oder Sie wenden sich direkt an Herrn Dohnal:
Tel+Fax : 00420-2-71 72 11 33
Mobil : 00420-607 921 589
Email: dusan.dohnal@volny.cz

Programm:

Mo.: Treffpunkt: Hotel Adria am Wenzelsplatz, 18.30 h
Zu Fuß 10 Min vom Hbf., Taxi 5 Min.; Genaueres siehe Anschreiben.
Zur Begrüßung ein Spaziergang durch die Prager Boulevards, über Wenzelsplatz und Graben zum Gemeindehaus, der musikalischen Mitte der Prager Jahreszeiten.

Di.:  Böhmen: „Das Konservatorium Europas“
Ein englischer Musikschriftsteller nannte Böhmen einmal das „Konservatorium Europas“ -  so viele Komponisten und Musiker hat dieses kleine Land hervorgebracht. Namen wie Michna,  Mysliveček, Stamitz und Benda stehen für den musikalischen Reichtum des 16. bis 18. Jahrhunderts. Den erleben und hören wir auf einem geruhsamen vormittäglichen Spaziergang durch die wunderbaren Prager Palastgärten. Im Palffy-Palast werden uns Studenten des Konservatoriums mit der alten böhmischen Musik bekannt machen.

Abends dann unser erstes Konzert: der Prager Chor „Gutta Musicae“ gestaltet in der Rochus-Kirche im Strahov-Kloster für uns (!) ein Konzert mit Renaissance- und Barock-Musik.

Mi.: Mein Vaterland (Dvořak und Smetana))
Die Melodik von Bedřich Smetanas „Moldau“ und Antonín Dvořáks „Slawischen Tänzen“ hat die tschechische Musik des 19.Jahrhunderts weltbekannt gemacht. Ihr anrührender, gleichzeitig lebhafter und melancholischer Tonfall spiegelt die Sehnsüchte der tschechischen Nationalbewegung auf ein eigenes „Vaterland“.
Wir begegnen heute mehrfach und vielfältig dem Geist tschechischer Musikalität. Nach dem Frühstück geht es mit der Metro zum mythischen Vyšehrad, ehemals Burg der Přemysliden, heute Ehrenfriedhof, wo auch Smetana und Dvořák beerdigt sind.

Nach der Mittagspause dann zum Ständetheater, der ältesten Bühne Prags, weltbekannt nicht nur durch die dortige Uraufführung des „Don Giovanni“. Und abends noch ein klassischer Höhepunkt: Im Mai das traditionelle Eröffnungskonzert des Prager Frühlings im Smetanasaal des Gemeindehauses. (Wie immer: BedřichSmetana: Der Zyklus: „Má Vlast“. Die Karten sind nur frühzeitig und Dank Dušan zu bekommen.) Im Oktober ein Konzert der tschechischen Philharmonie im großen Musiksaal des Rudolfinums.

Do.: „Meine Prager lieben mich“ (Mozart)
Keine andere Stadt hat Mozart so geliebt wie Prag. Seine „Prager“ Symphonie ist der böhmischen Hauptstadt gewidmet und im Ständetheater fanden die Uraufführungen des „Don Giovanni“ und des „Titus“ statt. Mozarts „Ohrwürmer“ pfiffen die musikalischen Prager in allen Gassen. Natürlich besuchen wir die Villa Bertramka, deren Besitzern, dem Musikerehepaar Dušek, Mozart freundschaftlich verbunden war.Abends ein Konzert eigens für uns: der Chor „Collegium Musa Pragensis“ mit Reiseleiterin Věrka Bezděková singt im Hlahol-Saal am Moldaukai alte und neue böhmische Lieder – und Spirituals.

Fr.: Zu neuen Ufern an der Moldau: Jazz (Janáček, Ježek u. Viklický)
Zuerst nochmals eine Referenz gleichzeitig an ältere Prager Architektur und Musik: Gegenüber der Karlsbrücke befindet sich in den Renaissance-Mühlen das Museum von Bedřich Smetana. – Dann aber ist es Zeit, dem 20. Jahrhundert Referenz zu erweisen. Die Jazz-Musik hat in Prag immer eine große Rolle gespielt. Die typisch PragerVerbindung von Swing und Ironie findet sich vor allem bei Jaroslav Ježek, der in den Zwanziger Jahren als Hauskomponist für das „Befreite Theater“ von Jiří Voskovec und Jan Werich arbeitete. Wir besuchen eine nahezu unbekannte Musik-Devotionalie: das „blaue Zimmer“, in dem Ježek die meisten seiner Jazzkompositionen schuf. Gleich nebenan das ehemalige jüdische Ghetto. Ein Kurzbesuch erinnert an die tschechisch-jüdische Musik, die noch in Theresienstadt komponiert wurde.
Abends der Höhepunkt für Jazzfreunde: Emil Viklický, einer der großen europäischen Jazz-Pianisten, gibt uns die Ehre: hymnischer Jazz, der zwischen mährischer Folklore und Avantgarde pendelt. Und mit seinen Janáčekinterpretationen kommt dann auch noch der dritte große tschechische Komponist, moderner Klassiker und Gegenpol zu Dvořák und Smetana, zum Zuge. Emil V. spielt nicht nur für uns, aber doch speziell für uns, weil er mit unserem Stadtführer Dušan befreundet ist.

Sa. Frühstück und Heimfahrt.
Oder wollen Sie noch verlängern ? Dušan Dohnal kann für Sie gerne noch Konzerte oder Theater nach Ihrem Wunsch empfehlen und reservieren.

Im Herbst sind die Programme von Mittwoch und Donnerstag vertauscht.

Die Reise folgt auf unsere Musikreise Moldau. Diese beginnt am Mittwoch und führt sie bis Prag, zum Beginn dieser Reise.

Reiseleitung:
Věrka Bezděková
Ing. Dušan Dohnal

Leistungen

  • Zwei kompetente Reisebegleitungen
  • Alle Konzerte laut Programm (teils exklusiv für uns organisiert)
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Alle Fahrten innerhalb Prag (gemäß Programm)
  • Ausführliches Lese-, Info- und Kartenmaterial


Die Reise findet mit 7 – 17 Teilnehmern statt.
Sobald wir absehen können, dass wir die Mindestteil-
nehmerzahl 7 nicht erreichen, informieren wir Sie. Im
Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein.
Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.

Der Preis ist ohne Hotel!
Hotelbuchungsempfehlung über Herrn Dohnal, s.o.
Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht


Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

prager frühling  musikreise
Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken
Pallfy-Palast
Pallfy-Palais Hotel Europa

gemeindehaus in prag
Gemeindehaus

Erholsame Palastgärten

prager chor gutta musicae
„Gutta Musicae“ in der Rochus-Kirche

 

Dvoraks pompöses Grab auf Vysehrad
Dvoraks pompöses Grab auf Vysehrad

Smetanas einfacher Grabstein
Smetanas einfacher Grabstein auf Vysehrad RudolfinumRudolfinum

 

Smetanasaal im Gemeindehaus
Smetanasaal im Gemeindehaus

 

Kammerorchester in Prag

Hlahol-Chor

Jaroslav Jezek Jazz
Jaroslav Jezek

Prager Musik

Karlsbrücke frühmorgens