Literarisch Reisen / Urlaub / Aktivreisen
im Riesengebirge / Schlesien / Tschechien /

"In Wolken gehen"
Lesewanderungen im Riesengebirge

Wolken, Wind und Felsen sind die Herren des Riesengebirges. Diesen grandiosen Naturkräften hat der Mensch mit der Figur des Rübezahl Reverenz erwiesen. In den Werken von Carl und Gerhart Hauptmann lebt der Mythos in moderner Form weiter. Und im idyllischen Vorland haben Karel Čapek, Josef Mühlberger und Václav Havel Spuren hinterlassen. Unsere LiteraTour ist also auch eine Begegnung mit der Natur und verlangt eine gewisse körperliche Kondition! Wanderungen 10 bis 17 km, zum Teil steile An- und Abstiege.

Anforderungen:
Diese Literarische Wanderung ist auch als intensive Begegnung mit der Natur gedacht. Deshalb erfordert sie Wanderfreude und eine gewisse körperliche Kondition. Die Wanderungen sind nicht schwierig, aber es gibt zum Teil steile An- und Abstiege (10 - 19 km). Wir fahren teilweise mit Sesselbahn, wobei wir für konditionskräftige Wanderer natürlich auch gerne Aufstiege mit einplanen. Wanderschuhe sind Voraussetzung, Sie sollten möglichst auch Thermoskannen dabei haben und eine kleine Alu-Matte als Sitzunterlage. Denn wir werden oft im Freien lesen und lagern.

Reisebegleiter und Referenten:
Der Regensburger Journalist und leidenschaftliche Literaturkenner Arthur Schnabl begleitet auch diese Reise. Er wird dabei organisatorisch und inhaltlich unterstützt von dem Ökologen und Naturliebhaber Bohumil Zemánek, ehemals Abteilungsleiter des Nationalparks Riesengebirge. Es gibt wohl kaum einen zweiten, der Rübezahls Reich so gut kennt.

Zum Quartier:
Unsere Literaturreise hat die Hančova Bouda als Quartier, ein uriges Gasthaus mit sehr guter tschechischer Küche.

Wichtiger Hinweis!
Der Reiseverlauf ist wetterabhängig. Das Riesengebirge ist eine Insel der Arktis in Mitteleuropa. Die Wanderungen müssen sich daher dem Wetter anpassen. Gegebenenfalls stellen wir die Tage um oder bieten reizvolle Alternativen.

Programm:

Riesengebirge Panorama Schneekoppe

Freitag: Anfahrt über Prag, Einführungsabend
Unser Bus holt Sie 17.30 h in Prag hl.n. (Hauptbahnhof) ab.
Er bringt Sie in unser Wochen-Quartier Hančova-Bauda im Dorf Benecko oberhalb von Vrchlabí / Hohenelbe. (Urgemütliches Gasthaus mit einfachen Zimmern.)

Samstag: „Und in dem Schneegebirge“ – zur Elbquelle
Einer der schönsten Wege führt durch den Elbgrund auf das tundraartige Hochplateau der Elbwiesen. Vorbei an Kesselgrube und Harrachsteinen. Zwischen Wolkenfetzen und Nebelschwaden großartige Ausblicke. Der Lyriker Oskar Loerke wurde hier zu intensiven Naturbildern angeregt. Eine düstere Bunkerlinie mitten im Gebirge erzählt von der jüngeren Geschichte dieser Grenzregion. (17 km; kräftige Anstiege).

Sonntag: Verlorene Geschichte – im „Klein-Aupa“-Tal
Die Streusiedlung Malá Úpa / Klein-Aupa zieht sich durch ein Gebirgstal voll ursprünglicher Reize. Unsere Wanderung ist nicht nur ein reizvolles Entdecken der lieblichen Landschaft unter den Gipfeln des Riesengebirges, sondern auch eine Reise ans Ende der Welt und ins Herz deutsch-tschechischer Geschichte, wie Ota Filip erzählt. In Klein-Aupa kann man noch die Reste des ehemaligen deutschen Friedhofs besuchen. Und sich freuen, dass der Ort wohl doch eine Zukunft hat. (12 km)

Montag: Zwei schlesische Dichterkarrieren
Gerhart Hauptmann, der größte Dichter des Riesengebirges, lebte in Schlesien, weshalb wir für einen Tag nach Polen fahren: nach Schreiberhau, wo er mit dem Bruder Carl wohnte, und nach Agnetendorf, zur Villa Wiesenstein, dem schlossähnlichen Herrensitz des etablierten Dichters. Auch wenn der Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann der bedeutendere Autor war, so steht uns hier im Riesengebirge sein Bruder Carl mit seinen wunderlichen Rübezahlgeschichten doch näher. Auf dem Heimweg eine Wanderung (6 km) um die Stadt Rokytnice / Rochlitz mit ihren alten Riesengebirgshäusern, auf den Spuren des ostdeutschen Erzählers Franz Fühmann.

Dienstag: Über den Häuptern der Riesen – Schneekoppe
Von den „Grenzbauden“, der historischen Zollstation zwischen Böhmen und Schlesien, auf die Schneekoppe, das legendäre Haupt des Gebirges. Unsere Wanderung führt dabei teilweise über den alten „Not-steig“, einen der schönsten Wege im Nationalpark. Am Ende kann man durch den Riesengrund absteigen oder den Sessellift benutzen. (10 bis 15 km)

Mittwoch: Literatur überall – im lieblichen Vorland
Das idyllische Vorland um die alte Textil-Stadt Trutnov / Trautenau steckt voller Literatur. Am Vormittag besuchen wir Malé Svatonovice, den Geburtsort der Brüder Josef und Karel Capek. Trutnov war auch die Heimat Josef Mühlbergers, des Vermittlers zwischen tschechischer und deutscher Kultur. Dass uns am Ende auch noch Václav Havel unterkommt, verwundert schon fast nicht mehr. 

Donnerstag: Bohumils Hütte – von Vrchlabí nach Skalka
Wanderung nach Vrchlabí / Hohenelbe. Im ehemaligen Augustiner-Kloster ist nun dass Riesengebirgsmuseum untergebracht. Gleich daneben kann man auf dem alten Friedhof noch die Reste alter Fabrikanten-Herrlichkeit sehen. Am Nachmittag wandern wir weiter nach Skalka zur idyllischen Hütte unseres Reiseleiters Bohumil, wo uns ein Abend erwartet, der uns den Abschied vom Gebirge der Riesen schwer machen wird. (12 km) 

Freitag: Bustransfer nach Prag
Nach dem Frühstück bringt uns ein Bus zu den gewünschten Bahnhöfen in Prag. Eintreffen vor 11.30 h.
(Sie erreichen gute Zugverbindungen nach Deutschland.)

Wollen Sie vielleicht noch ein paar Tage in einer der schönsten Städte Europas anschließen? Schauen Sie auf unsere Seite: Prag hautnah.

Reiseleitung:
Arthur Schnabl
Bohumil Zemánek

Katalogseite als pdf

Leistungen

- 7 Übernachtungen mit Halbpension (Zimmer mit Dusche/WC)
- 2 engagierte und kompetente Begleitpersonen
- alle Fahrten in Tschechien und Polen
- Wanderführungen, Gespräche, Lesungen
- intensives Karten-, Lese- und Infomaterial
- Eintrittskarten

Reisebegleiter: Arthur Schnabl und Bohumil Zemánek
Siehe auch die LiterArthurHommage in der TAZ, 20.4.2014


Die Reise findet mit 8 – 18 Teilnehmern statt.
Sobald wir absehen können, dass wir die Mindestteil-
nehmerzahl 7 nicht erreichen, informieren wir Sie. Im
Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein.
Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Termine 2017
28.07. - 04.08. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 770 €
EZ - Zuschlag: 120 €
Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Literarische Wanderung in Tschechien Riesengebirge FerienBlick von der Schneekoppe

Termine 2017
28.07. - 04.08. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 770 €
EZ - Zuschlag: 120 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht
Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Katalogseite als pdf

 

Unser Hotel:

Größere Karte - Streetview des Hotels


Anfahrt mit dem eigenen Auto

Ihre Adresse:

 

Alle unsere Reisegebiete im Osten Mitteleuropas

 

Reisen Schlesien

Auf dem alten Notsteig zur Schneekoppe

Literarische Wanderung in Tschechien: Rübezahl, Böhmisches Paradies

 

Blick von den Harrachsteinen 

Wandern Schlesien

Blick in die Kesselgrube Wandern in Tschechien Wanderplanung mit Bohumil Zemánek 

Hauptmann Riesengebrige Wiesenstein
Der Wiesenstein: Jgendstilbemalung
Aktivreisen SchlesienIm Klein-Aupa-Tal

Aktivreisen SchlesienLese- und Schlafpause

Wandern Riesengebirge LiteraturRiesengebirgs-Enzian

 

Riesengebirge BaudeSchneegrube

Reisen Tschechien Schlesien

Literarische Wanderung in Tschechien: Rübezahl, Böhmisches Paradies Schlesien

Abschieds-Abend bei Bohumil