Skilanglauf: Winterreisen Bayern + Böhmen Skiwandern Bayerischer Wald / Künisches Grenzland / Arber

Langlauftour "am wilden Arber" (LA)


Nur für fortgeschrittene Langläufer:
Tourengehen auf Langlaufskiern:

Teils sind wir auf anspruchsvollen "wilden" selbstgezogenen Spuren am Grenzkamm zwischen Bayern und Böhmen unterwegs, teils auf den bestpräparierten und höchstgelegenen Loipen im Bayerischen Wald.

 

Schneegarantie: Sie haben stornofrei Rücktrittsrecht, falls 3 Tage vor Reisebeginn am Bretterschachten Skilanglauf nicht möglich ist.

Hier eine Diashow zur Reise
mit Fotos unserer Reiseleiter und Reisekunden (2009-2011)

Langlauftour am Arber
Fotoalbum: Skilanglauf am wilden Arber

 

Reiseleiter ist Erwin Aschenbrenner, Chef des Reiseunternehmens "Begenung mit Böhmen". Er ist in der Arberregion aufgewachsen und immer noch da Zuhause. Wann immer es die Arbeit erlaubt, verbringt er die Wochenenden beim Wandern, Radeln oder Skilanglauf im Lamer Winkel. Er kennt nicht nur die Loipen, sondern auch die versteckten Wege der Region, die für Touren mit Langlaufski geeignet sind. Nicht nur die Kultur seiner Heimat, sondern auch die schönsten Gasthäuser und Berghütten, nicht nur hohe Persönlichkeiten der Region, sondern auch Freunde, die spannende und heitere Geschichten (oft voller Weisheit und Hintergründigkeit) zu erzählen haben.
Bei einer Gruppe von mehr als 10 Teilnehmern helfen Freunde mit, z.B. Alois Frisch, der Kulturkenner und ehemalige Bergwachtchef aus Lam ...

Heitere und dramatische Geschichten, sehr alte und auch ganz neue, weiß z. B. Volker, der Wirt unseres Quartiers zu erzählen. Die "Mooshütte" ist ein sehr alter stilvoll-uriger, Berggasthof mit Sauna, ehemals eine Glashütte. Winter 2012 ist ein großer Teil des Gebäudes abgebrannt, der Hauptteil mit den Zimmern und Gastsstuben ist ganz neu renoviert .Die Hütte liegt einsam und malerisch, nahe dem Kleinen Arbersee - am Hauptkamm zwischen Arber und Osser. Traumhafter Blick über den Lamer Winkel.
Die Mooshütte ist der Ausgangspunkt für "wilde Spuren" durch die noch wenig entdeckten Wälder und Hochebenen des Künischen Gebirges, des bayerisch-böhmischen Grenzkammes am Osser. Und auch ein optimaler Standort für die wunderschöne und überaschend einsame "wilde" Nord- und West-Seite des Arbers, des mächtigen Königs des Bayerwaldes.
Wie nebenbei können wir bei unseren Touren aber auch die schneesichersten und bestpräparierten Loipen des Bayerischen Waldes (auf den Scheiben und am Bretterschachten) nützen. Unsere Routen liegen großteils über 1100 m ü.NN. In den meisten Jahren gibt es hier Schnee von November bis Mai.

Schneegarantie: Sie haben stornofrei Rücktrittsrecht, falls 3 Tage vor Reisebeginn am Bretterschachten Skilanglauf nicht möglich ist. -->

Unsere Ziele und Wege sind die Bergwälder und die Ausblicke zum Osser (für viele der schönste Berg des Böhmerwaldes), der Kleine Arbersee, nur 15 Fußminuten von unserem Quartier entfernt, die auf Tagestouren erreichbaren Gipfel und grandiosen Aussichten von Zwercheck (über der Seewand von Teufels- und Schwarzensee), Arber, Enzian, Mühlriegel (über dem tief eingeschnittenen Tal des Lamer Winkels), das Mittagsplatzl (über der Seewand des Großen Arbersees), die einsamen Spuren der Bayerwaldloipe von Bayerisch Eisenstein nach Zwiesel entlang Teufelsbach und Regen, Ferdinandsthal, der Lakasee und der Teufelssee im Böhmischen und schließlich die Schachten zwischen Falkenstein und Rachel gehören sicher zu den schönsten Winterszenerien in ganz Bayern.

Treffpunkt: Bahnhof Bayerisch Eisenstein 17.13 h.
Per Zug gut erreichbar mit der Waldbahn, ab IC-Haltestelle Plattling. Wer früher kommen will, kann mit uns ab 13.13 h in 2 Std. bergauf vom Bahnhof zur Mooshütte laufen. Das Gepäck kommt natürlich mit dem Auto nach. Autofahrern empfehlen wir, Schneeketten mitzunehmen!

Langlaufgruppe

PROGRAMM:

Es gibt vielfältige Varianten – mit Touren von 20 - 30 km, teils auf guten Loipen, teils ungespurt, je nach Wetter, Schnee & Laune.

Unser Vorschlag für die 6 Tage (Sonntag bis Freitag):

- Auf der Bayerwaldloipe vom Brennes hinunter nach Eisenstein und weiter durch die malerische Westseite im Tal des Schwarzen Regen vorbei an mehreren schön gelegenen Einödhöfen. Zurück führt eine Loipe entlang dem Fluß. Oder auch weiter über Rabenstein zum Bahnhof in Zwiesel (von wo stündlich Züge zum Skibus in Eisenstein gehen). Tourenfreaks können zudem ungespurt über den Hennenkobel (grandiose Aussicht) zum Bretterschachten wandern, wo sie ebenfalls den Skibus Richtung Brennes erreichen.

- Circa 30 Minuten sind es auf guter Spur von der Mooshütte zu den schneesicheren Loipen auf den Scheiben (1050 bis 1200 m).
Von dort geht eine anspruchsvolle ungespurte Variante hoch zum Zwercheck (1333 m) und zu den Wänden über dem Teufels- und dem Schwarzensee.
Grandiose Fernblicke ins Böhmische und zu den Gipfeln des Ossers!

- Ungespurt zum Kleinen Arbersee und hinauf zu den über 1200 m hoch gelegenen Wiesen zwischen Enzian und Kleinen Arber geht es zum Bretterschachten, wo uns die bestgespurte und schneesicherste Loipe im Bayerischen Wald erwartet. Der einsame Teil dieser "Auerhahnloipe" bringt uns schwungvoll hinunter zum Wirtshaus in Schareben (1000 m) zu einer ersten urgemütlichen Einkehr. Dann nochmals hinauf zum Mühlriegel (1080 m; herrlicher Blick nach Lam) und wieder hinab zum Eck (850 m).<Für mutige Tourengeher auf Langlaufskiern nehmen wir einen Direktweg vom Mühlriegel nach Waldeck.>
Ein Charterbus holt die Hauptgruppe am Eck ab. Es geht durch den Lamer Winkel zum Gasthaus Waldeck, für uns die schönste Einödhof-Wirtschaft im gesamten „Böhmerwald“.
Hier ein Link auf Satellitenbild und Höhenskizze zu der anspruchsvollen Tour von Mooshütte bis Waldeck.
<Achtung: Die Tourvariante zum Waldeck ist keine Empfehlung für Individualisten Auf keinen Fall alleine gehen! Das letzte Stück bis Waldeck braucht gute Ortskenntnisse und eine Schneelage bis herunter auf 800 Höhenmeter!>
(Mitreisenden stellen wir übrigens für alle Tagestouren entsprechende Links oder Ausdrucke mit GoogleEarth-Pfaden und Höhenskizzen zur Verfügung.)

Arber-Gipfelgruppe

- Vom böhmischen Debrnik nahe Eisenstein geht es über das verschwundene Grenzidyll Ferdinandsthal zu den schönen Rundloipen am Zwiesler Waldhaus. Auch hier gibt es natürlich eine wilde ungespurte Ergänzung: nämlich zum Falkenstein-Gipfel (1315 m) und zum Ruckowitzschachten. Fast mystisch erscheinen einem die "Schachten" genannten Almwiesen mit den knorrigen Bergahornen. Kaum zu glauben, dass es hier auch schon heiße Sommertage gab, an denen die Bäume dem Almvieh Schatten spenden sollten.

- Ins Tschechische, über den Lakasee, den kleinsten und vielleicht auch schönsten Gletschersee des Böhmerwaldes und weiter durch Niemandsland über die traumhaften Hochwiesen von Gsenget hinunter nach Prasily/Stubenbach. Von dort bringt uns der Nationalparkbus zurück.

- Auf den Großen Arber (1456 m) kommen wir entweder mit der Gondel oder - wer fit ist und eine Stunde früher aufsteht - auch auf Skiern. Von dort gibt es eine wunderschöne, gar nicht so schwierige Tourenabfahrt (über 700 Höhenmeter) zu den Loipen am Bretterschachten und nach Bodenmais.
Dazwischen sollten wir aber nicht die Einkehr in der urigen Chamer Hütte direkt unterhalb dem Kleinen Arber auslassen. Und auch nicht den traumhaft schönen Abstecher ungespurt zum märchenhaften Mittagsplatzl oberhalb der Seewand des Großen Arbersees. (Blick über den See in die Böhmischen Täler.)

Skilanglauf-Gruppe

Es gibt dazu noch viele weitere Möglichkeiten sehr schöner Touren.
Eine kurze Tour z. B. erst über die Scheiben-Loipen und dann runter zur urigen Wirtsstube der Ebensäg-Bäuerin oder in das Dorfidyll Oberhaiderberg - und auf einem "Geheimweg" zurück
eine anspruchsvolle Tour auf den Grossen Osser (wobei der letze km zur Berghütte, die bei Schönwetter sonntags offen hat, ohne Ski zurückzulegen ist )
über das abgelegen Tal des böhmischen Büchelbach (Svarozna) zum Teufelssee und zu den Skihängen am Spicak (und mit dem Zug zurück)
...

Jede dieser Touren hat bei schönem Wetter großartige Fernblicke, teils bis zu den Alpen. Dazu erlebnisreiche Wege, oft im Fichten- oder Buchenwald, oft auf hochgelegenen Wiesen mit knorrigen Bergahornen oder durch Täler mit urigen idyllischen Höfen, Mühlen, Gasthäusern ...

Abends evtl. Sauna und danach ein Programm mit Bildern und Lesungen oder einfach Gespräche im gemütlichen Gastraum unserer Mooshütte ...

Samstag: Rückfahrt
mit dem Auto und/oder Langlaufski zum Bahnhof in Bayerisch Eisenstein. (An 10 h oder 12 h. Wer viel Zeit hat, macht noch eine Tour in Richtung Zwiesel.) (Oder wählen einige die schöne Langvariante über Bretterschachten und Rabenstein nach Zwiesel?)

Schneespur

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • kompetente Begleitpersonen / Tourenführung
  • Transfers (insbes. vom/zum Ausgangsort/Bahnhof)
  • Kulturprogramm
  • ausführliches Karten- und Infomaterial

Termine 2017
21.01. - 28.01. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 590 €
EZ - Zuschlag: 95 €

Reiseleiter ist Erwin Aschenbrenner

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Die Reise findet mit 7 – 17 Teilnehmern statt. Sobald wir absehen können, dass wir die Mindestteil- nehmerzahl 7 nicht erreichen, informieren wir Sie. Im Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Sie können vor Ort Skilanglaufausrüstung ausleihen.
Bitte vorbestellen! Geben Sie dazu Größe und Schuhgröße an! Kosten pro Tag ca. 8 €.

 

Schneelandschaft-Arber

Mooshütte mit Osser
Mooshütte mit Osser

Termine 2017
21.01. - 28.01. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 590 €
EZ - Zuschlag: 95 €
Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht
Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Unser Hotel:

Größere Karte


Anfahrt mit dem eigenen Auto

Ihre Adresse:

 

Alle unsere Reisegebiete im Osten Mitteleuropas


Mooshütte - unser Quartier

Unser Quartier - neu aufgebaut.

 

Aktuelle Schneehöhe, Schneebeschaffenheit
und Loipenpräparierung
am Bretterschachten

entnehmen Sie bitte der Seite HIER

 

Die Loipen am Bretterschachten sind mit dem Auto in 15 Min. erreichbar. Loipengeher können den Bretterschachten (30 km Auerhahnloipe, Mittagsplatzl) immer als Alternative nützen.

 

Wir gehen bei geringer Schneelage hauptsächlich Querfeldeintouren am Kleinen Arber, Falkenstein, Zwercheck und Osser (manchmal die Loipen auf Scheiben oder Bretterschachten nützend).
Bei guter Schneelage nützen wir zudem die vielfältigen Loipen (zwischen 700 hm und 1100 hm) im Tschechischen um die Gletscherseen Laka-, Schwarzen- und Teufelssee sowie (ggf. auch Busse und Waldbahn nützend) die Bayerwaldloipen zwischen unserem Quartier und Zwiesel.

 

Skilanglauf Loipe

Tourengehen mit Langlaufskiern im Bayerischen Wald

 

 

Skitouren-Frohsinn

 

 

Skilanglauf-Frohsinn

 

Reiseleiter ist Erwin Aschenbrenner

 

 

Tourengehen-mit-Langlaufski

Tourengehen mit Langlaufskiern im Böhmerwald

 

Am Grossen Arber

 

 

Oberhaiderberg

 

 

Osserblick

 

 

Zwercheck bei Sonne und Böhmischem Wind

 

 

Zwerchekck - Blick nach Böhmen

Tourengehen mit Langlaufskiern im Bayerwald

 

Tiefschnee im Wald

 

 

Arbergipfel

Tourengehen mit Langlaufskiern im
am "wilden Arber"

 

Arbermandl

 

 

Alois-und-Rudi
Referenten Alois und Rudi am Waldeck

 

Pausa am Schachten

 

 

 

Skitouren Bayerwald

Am wilden Arber:
Tourengehen mit Langlaufskiern

 

Skitouren Arber

 

Fotoalbum zur Reise
(von Reiseleitern und Reisekunden):

Skilanglauf Bayerischer Wald
Skilanglauf: Am wilden Arber