Zeilenumbruch (Umschalt- + Eingabetaste)

Skiwandern / Winterreisen
in Tschechien / Deutschland / Erzgebirge / Oberwiesenthal

Skilanglaufen im Erzgebirge

Die schönsten Loipen
am sächsisch-böhmischen Grenzkamm

Am sächsisch-böhmischen Grenzkamm im Erzgebirge, zwischen Klingenthal und Oberwiesenthal, liegt eine Traumlandschaft für Langläufer.
Unsere Quartiere sind perfekter Ausgangspunkt, um die schönsten Erzgebirgs-Touren auf sächsischer und böhmischer Seite zu erleben. Das Hotel Ochsendorf ermöglich den direkten Einstieg in die böhmische Erzgebirgsmagistrale am Grenzkamm entlang, das Wiesenhaus den direkten Einstieg in die sächsische Kammloipe (www.kammloipe.de/wi/). Ebenso schön sind aber die vielen Möglichkeiten an Nebenloipen und Querfeldeintouren durch die weite Wald- und Moorlandschaft des westlichen und zentralen Erzgebirges, insbesondere die Abstecher von der Kammloipe zum einsamen Hochmoor- und Niemandsland in Böhmen. Reisebegleiter sind der Regensburger Initiator von "Begegnung mit Böhmen", Erwin Aschenbrenner und der begeisterte Skitourenfan und Freund Wolfgang Fröse aus Köln.

Programm:

Samstag: 1. Treffpunkt Bahnhof Johanngeorgenstadt, 17.20 h.
Abholung; 10 Min. zum Hotel. 2. Treff: 18 h beim Hotel.
Abendessen in einer einheimischen Wirtschaft am Marktplatz von Horni Blatna (Berg Platten).
Danach Einführungsrunde in unserem Hotel Ochsendorf, das unweit vom Bahnhof und ebenfalls ganz nahe an den berühmten Loipen der "Erzgebirgsmagistarle" liegt.

Sonntag: Erzgebirgsmagistrale, Kneipe und Wildbach
Die Magistrale am Grenzkamm westwärts führt zur urigen Kneipe im Bergdorf Jeleni. Von dort vorwiegend bergab vorbei an der Wüstung Chaloupky und am malerischen Bach Rolava entlang zum Bahnhof Nove Hamry. Oder noch weiter ins Städtchen Nejdek (17-28 km). Abends bringt uns der Zug wieder hoch.

Montag: Über die Böhmischen Hochebenen unterm Fichtelberg
Die Magistrale ostwärts zur traumhaften Hochmoorebene bei Abertamy. Nach Kondition und Laune von dort zurück oder weiter ins Bergstädtchen Bozi Dar (Gottesgab) oder gar nach Oberwiesenthal und zum Fichtelberg (16-30 km).

Dienstag: Weiter zur Sächsischen Kammloipe
Unweit unseres Hotels stößt die Böhmische Magistrale auf die Kammloipe, die uns zur gemütlichen Einkehr im Weiler-Idyll Henneberg (und ggf. ins Loipennetz bei Jugel) führt. Dann noch 7 km zum zweiten Quartier: das malerische Wiesenhaus beim 3-Sterne-Hotel „Kranichsee“ im Bergdorf Carlsfeld. (17-24 km).
Dort gibt es 4 Doppelzimmer, 4 Ferienwohnungen und nur 3 Einzelzimmer.
Je zwei Einzel-Anmeldungen können sich aber eine Fewo. teilen (getrennte Zimmer mit Direktzugang zu gemeinsamen Du/WC) und zahlen dann dafür nur 30 € EZ-Aufpreis.

Mittwoch: Wald- und Sonnenloipen vor der Haustüre
Unser Hotel liegt direkt an der Kammloipe. Aber auch die anderen Skiwanderwege vor der Haustüre gehören zu den schönsten im Erzgebirge: um die Weiterswiese, Aussicht am Schneehübel …(18 km, 20 km „mit Zeisiggesang“). Am Abend treffen wir einen der weltbesten Bandoneonspieler.

Donnerstag: Kammloipe und nochmals Böhmisches Niemandsland
Wir gehen den Hauptteil der Kammloipe westwärts bis zur Aschberg-Alm, der schönen, höchstgelegenen Einkehr im Erzgebirge mit Aussicht über das Vogtland (12 km). Gemütlich ist dieselbe Waldloipe am Kamm zurück. Alter-nativ können wir auch eigene Wege durchs Böhmische spuren. (24-30 km)

Freitag: Querfeldein zu Ruinen und Kneipen
Zur Kneipe in Jeleni kennen wir viele Querfeldeinwege durch Wald und Moore. Wer es geruhsam will, geht die einfache Loipe zurück und nützt z.B. die Sauna im Hotel (12 km). Fitte mit Abenteuerlust ziehen noch eigene Spuren zwischen Hochmooren und Industrieruinen des vom Wald verschluckten Weilers Sauersack. Nette Einkehr im Dörfchen Přebuz/Frühbuß. (12-30 km)

Samstag: Heimfahrt. Vor 9.20 h bringen wir Sie zum Bahnhof
in Johanngeorgenstadt, von wo (nach Fahrpl. 2017) 9.29 h ein Zug geht: nach Zwickau, Leipzig oder Hof ...

Oder wollen Sie verlängern? Dann rufen Sie am besten im Hotel direkt an: 037752 67870, www.hotel-kranichsee.de

Reiseleitung:
Wolfgang Fröse und Erwin Aschenbrenner

Mal einen halben oder ganzen Tag Skilanglauf-Pause?
Es gäbe viele Möglichkeiten:
Z. B. ein Öko- und Kulturtag im Wald mit Förster und Erzählkünstler Michael Lerche. Sie werden nirgends anschaulicher und lehrreicher über den Wald und die Vielfalt der Aufgaben eines Försters erfahren können.

Eine kurze Langlauftour in unser Städtchen Carlsfeld mit seinem Kleinod Trinitatskirche und seiner aufregenden Bandoneon-Geschichte, die der "Direktor" eines rührigen Privatmuseums wunderbar vermittelt.
Oder wir verbringen einen halben oder ganzen Tag mit Förster Michael Lerche. Seine klugen und charmanten Vorträge zur Wald- und Tierwelt und zu Politik, Wirtschaft und Geschichte der Region waren schon mehrmals ein Höhepunkt unserer Erzgebirgs-Tour. Und das nicht nur für die Gemütlich-Reisenden, die gerne eine Langlaufpause machten.

Oder haben Sie eher Lust auf einen nachmittäglichen Wellness-Ausflug zu den Badegärten in Eibenstock?
Oder doch lieber ein längerer Kultur-Ausflug z.B. ins Städtchen Schneeberg mit der spätgotischen Wolfgangskirche (Lucas Cranach), seiner großen Bergbaugeschichte (Besucherbergwerk, Museum für bergmännische Volkskunst) und seiner reichen Schnitz- und Klöppeltradition.
Und sogar ein Ausflug nach Karlsbad wäre möglich. (Es ist nur eine Stunde mit dem Zug von Horni Blatna.)

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • kompetente Begleitpersonen (ab 10 Mitreisende: 2)
  • Skilanglauf-Führungen
  • Transfers + Gepäcktransport
  • Eintritte, Kulturprogramm, alle Programm-Fahrten
  • ausführliches Karten- und Infomaterial

Termine 2018
03.03. - 10.03. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 590 €
EZ - Zuschlag: 160 €

Im Wiesenhaus, das wir voraussichtlich alleine für uns haben, sind
4 schöne Doppelzimmer, 4 Ferienwohnungen und 3 Einzelzimmer. Einzelanmeldungen können sich auch eine Ferienwohnung teilen (getrennte Zimmer, gemeinsam Du/WC, wobei beide Zimmer eigenen Zugang dazu haben) und zahlen dafür dann nur 50 Euro EZ-Aufpreis.

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Die Reise findet mit 7 – 19 Teilnehmern statt.
Sobald wir absehen können, dass wir die Mindestteilnehmerzahl 7 nicht erreichen, informieren wir Sie. Im Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein.
Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Skilanglaufen im Erzgebirge


Erzgebirge-wilde-Spur

Termine 2018
03.03. - 10.03. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 590 €
EZ - Zuschlag: 160 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

 

Katalogseite als pdf
Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Hotel Ochsendorf

Hochebene bei Abertamy

Hochebene bei Abertamy

 

Wiesenhaus Erzgebirge
Unser Quartier ab Dienstag:
das Wiesenhaus beim Hotel Kranichsee

 

Skilanglaufen im Erzgebirge

Skilanglaufidyllen im Erzgebirge

 

Wegweiser Erzgebirge


Böhmisches Erzgebirgsdorf
Böhmisches Dorf: Horni Blatna

Skilanglaufen im Erzgebirge

 

Aussichtsturm am Auersberg

Aussichtsturm am Auersberg

Blick vom Auersberg

Blick vom Auersberg

Skilanglaufen im Erzgebirge
Tiefschnee pur

Schneewald Erzgebirge

 

Wiesenhaus Erzgebirge