Reisedaten:

Termine 2020
05.12. – 11.12. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 980 €
EZ – Zuschlag: 135 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken
Advent in der Villa Breitenberg

Advent in der Villa Breitenberg

 

Morgenblick von der Villa Breitenberg ins Mühlviertel

Morgenblick von der Villa Breitenberg ins Mühlviertel

 

Webermuseum Breitenberg

Im Webermuseum Breitenberg werden alte Zeiten lebendig

 

Wanderung zum Rosenberger Gut

Wanderung zum Rosenberger Gut

 

Das Rosenberger Gut ist ein Ort für Landschaft und Literatur

Das Rosenberger Gut ist ein guter Ort für Landschaft und Literatur

 

Waldkirchen Der Hochzeiter

Waldkirchen Steinfiguren als Geschichtsträger: Der Hochzeiter

 

"Theatrum mundi" aus Dresden

 

Poetisches Figurentheater "Theatrum mundi"

Poetisches Figurentheater „Theatrum mundi“

 

Hauzenberg: Der poetischste Christkindlmarkt des Bayerischen Waldes

Granitmuseum Hauzenberg: Der poetischste Christkindlmarkt des Bayerischen Waldes

 

Abschiedsblick von der Villa Breitenberg auf den Böhmerwald

Abschiedsblick von der Villa Breitenberg auf den Böhmerwald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advent | Bayerischer Wald | Breitenberg | Rosenberger Gut | Adalbert Stifter |
Theatrum mundi | Emmerenz Meier

 „Staade Tage“ –  Advent im Bayerischen Wald

Entfliehen Sie einige Zeit dem hektischen Vorweihnachtstrubel und erleben Sie ein paar wirklich „staade Tage“. Unsere sechstägige Adventsreise bietet eine wohltuende Mischung aus Anregung, Besinnlichkeit und Poesie. Dafür gibt es kein besseres Ambiente als die alte Granitstein-Villa „Breitenberg“ im Dreiländereck. Der zauberhafte Blick auf die Linie des Böhmerwalds, die angenehmen Zimmer und das liebevoll zubereitete Essen sorgen dafür, dass auch Ihre „ganze Seele an dieser Gegend hängen“ wird , wie einst Adalbert Sifter schrieb. Das Dreiländereck zwischen Bayern, Tschechien und Österreich ist reich an Kulturtraditionen und landschaftlichen Schönheiten. Je nach Wetter erwandern oder erfahren wir unsere Ziele. Den anregenden Ausflügen folgen besinnliche Abende mit Lesungen, Musik und gutem Wein. Und einem außergewöhnlichen Theaterabend mit entsprechendem Menü.

Reisebegleiter: Arthur Schnabl

Programm:

Sa.: Anreise nach Passau. Treffen am Hbf (Ca. 16 Uhr. Genauses im Anschreiben) In Passau holt Sie unser Reiseleiter ab. Schon die Fahrt in den Bayerischen Wald ist ein Landschaftserlebnis, wenn sich langsam das „blaue Band des Waldes“, wie Adalbert Stifter es nannte, über der Donau erhebt.

So.: Advent in der „Neuen Welt“.  Man nannte es hier die „Neue Welt“, weil diese rauhe Gegend erst spät von den Passauer Bischöfen erschlossen wurde. Der Wald, der Stein und der Flachs waren die Lebensgrundlage der Menschen. Ein Besuch des liebevoll gestalteten Webermuseums und eine 6 km lange Rundwanderung durch die hübsche Umgebung von Breitenberg leiten unsere Adventreise ein. Die besinnliche Abendlesung erinnert dann an die „Roggaroas“, das abendliche Flachsspinnen, das für die Bayerwaldler der Übergang in die „staade Zeit“ war

Mo.: Bergkristall im Rosenberger Gut. Am Fuß des Plöckensteins, in der alten Streusiedlung Lackenhäuser, liegt das Rosenberger Gut, einer der mythischen Literaturorte Adalbert Stifters. Hier schrieb er seine letzte große Erzählung „Der Schneesturm“. Heute erwartet die Stifter-Fans hier ein intelligentes kleines Museum. Und natürlich eine Lesung in den Originalzimmern. Mit dem Bus fahren wir hin, nach Hause wandern wir auf dem Witiko-Steig durch die bezaubernde Landschaft des Mühlviertels, vorbei an vielen ehemaligen Schmuggler-Bauernhöfen (9 km, vorwiegend flach).

Di.: „Schiefe Wege“ – Ausflug zum Waldkirchener Salzsteig. Die Orte am sog. „Goldenen Steig“ waren durch den Salzhandel zwischen Böhmen und Bayern privilegiert. So auch Waldkirchen und das Dorf Schiefweg. Viel gibt es hier zu sehen: alte und neue Steinfiguren symbolisieren in humorvoller Weise die Geschichte des Ortes. Und im Dörfchen Schiefweg erzählt das Gasthaus „Emerenz“, das Elternhaus der Bayerwald-Schriftstellerin Emerenz Meier, kleine und große Geschichten. Und direkt vom Stadtzentrum kann man die reizvolle Saußbachklamm und den anschließenden beschaulichen Stadtkanal erwandern (6 km, vorwiegend flach).

Mi: Theatrum Mundi  Dieser Tag wird etwas ruhiger ablaufen. Für Lauffreudige bieten wir am Vormittag noch eine schöne Wanderung zur „Großen Mühl“ an, den Grenzfluss zwischen Bayern und Österreich. (8 km ) Doch dann wird es Zeit, sich für den Abend vorzubereiten. Denn es erwartet Sie in der Villa ein außergewöhnliches Theaterereignis: Das „Hoftheater Dresden“ erzählt die Weihnachtsgeschichte auf einer besonderen  Theatermaschine. Mit fünf Laufbändern sowie über 150 Figuren und wechselnden Kulissen wird die Weihnachtsgeschichte im mechanischen Welttheater „Theatrum mundi“ erlebbar. Genießen Sie eine mechanische Meisterleistung längst vergangener Zeiten mit exzellenten Darstellern der Gegenwart! Und danach erwartet Sie natürlich ein entsprechend hochwertiges Menü.

Do.: Granitweihnacht in Hauzenberg. Jahrhunderte lang bildete der Granit die Lebensgrundlage der Bayerwaldler. Im Zentrum dieser Granitlandschaft, der alten Stadt Hauzenberg hat man einen Steinbruch samt See in ein Museum verwandelt, das diesem Urgestein huldigt. Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, verbindet es Natur und Bauen auf einmalige Weise. Doch zunächst führt uns eine schöne Wanderung vom Freudensee bis zum „Gidi-Bauern“, einem alten Granitstein-Bauernhof, in dem man exzellent essen kann. Und am späten Nachmittag lassen wir uns im Steinruch des Museums vom stimmungsvollsten Weihnachtsmarkt des Bayerwaldes bezaubern.

Fr.: Abreise. Zum letzten Mal das stimmungsvolle Frühstück in der Villa Breitenberg. Dann bringen wir Sie bis ca. 11 Uhr zum Hbf Passau. (Genaues im Anschreiben)

 

 

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Halbpension
    (alle Zimmer mit Dusche/WC)
  • engagierte und kompetente Reisebegleitung
  • Alle Fahrten ab/bis Breitenberg
  • Wanderführungen, Lesungen, Eintrittskarten
  • Ausführliches Karten-, Lese- und Infomaterial

Maximalzahl der Mitreisenden: 18 || Mindestteilnehmerzahl 5

 

Bei gelbem Punkt (d.h. „nur noch wenige Plätze frei“) rechts neben Reisetermin findet die Reise sicher statt. Um Ihnen (und Reiseleitern und Hotels) Planungssicherheit zu geben, informieren wir Sie möglichst frühzeitig, sobald wir absehen, dass wir die Mindestzahl evtl. nicht erreichen. Meist wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reisedaten:

Termine 2020
05.12. – 11.12. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 980 €
EZ – Zuschlag: 135 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken