Radurlaub | Fahrradreisen | Radtour
| Böhmischer Wald | Grenzland | Nachhaltigkeit

Grenzüberschreitender Genuss

Nachhaltige Radreise durch eine unbekannte Region im Grenzgebiet zwischen Bayern und Böhmen

Das Chodenland, eine Region im mittleren Böhmischen Wald zwischen Domažlice/Taus und Poběžovice/Ronsperg, mit einer wunderschönen Kulturlandschaft und reichen Geschichte. Und direkt daneben – das Grenzgebiet mit ehemaligen deutschsprachigen Dörfern, größtenteils über lange Jahrzehnte eine gesperrte Militärzone. Landschaften voller Gegensätze auf dem Weg zur nachhaltigen Landwirtschaft. Und voller wahrer Schätze:  Eine Ziegenfarm, Biobauernhöfe, der Verkauf von regionalen Produkten direkt vom Feld, Farmermärkte – eigentlich alles, was der deutsche Verbraucher seit Jahrzehnten kennt und schätzt, erfährt auch in Tschechien in den letzten Jahren einen großen Boom.

Reiseleitung: Carsten Lenk, Ulrich von Spiessen, Katka Karl Brejchová

Stille Landschaften im Grenzland

 

Programm:

Sa.: Das Grenzland (ca. 60 km, 300 Höhenmeter). Infos zum Treffpunkt und zur An-und Abreise erhalten Sie nach ihrer Anmeldung.

  • Fahrt nach Grafenried. Besichtigung dieses ehemaligen deutschen Dorfes, das seit 2012 nach und nach ausgegraben wird.
  • Weiterfahrt über den Grenzkamm in Richtung Sezemín/ Zeisermühl und Besichtigung hiesiger Ziegenfarm (Milch und Käse Produktion)
  • Weiterfahrt nach Pobezovice – Besichtigung Schloss Pobezovice/ Ronsperg – Geschichte von Paneuropa und ihr Anfang im Schloss Ronsperg (Richard Coudenhove-Kalergi)
  • Weiterfahrt zum Abendessen Zum Heiligen Jana, Trhanov
  • Und zu der Unterkunft: Pension pod Chodskym hradem

So.: Das Chodenland (ca. 65 km, 500 Höhenmeter). Wir radeln durch die sanfte Landschaft um Domazlice und besichtigen den Bauernhof Rolnicka in Drazenov.

  • Weiterfahrt über Babylon und malerische Dörfer wie Mrakov, Kout na Sumave nach Kdyne
  • Unterwegs Mittagessen
  • Möglichkeiten vor Ort :

• Besichtigung einer Weberei
• Zentrum des Grenzlandes
• Treffen mit Kristina Pinkrová, Autorin der Publikation über die „gefälschte“ Grenze

  • Weiterfahrt über Vseruby nach Eschelkam und weiter nach Furth im Wald. Von hier Abfahrt mit dem Alex-Zug.

In Kooperation mit dem ADFC Regensburg, dem Evangelischen Bildungswerk (EBW) Regensburg sowie Slow food Convivium Regensburg.

Reiseleitung: Carsten Lenk, Ulrich von Spiessen, Katka Karl Brejchová

Leistungen

 

  •  1 Übernachtung mit Frühstück (Zimmer mit Dusche/WC)
  • 1x Abendessen
  • engagierte, kompetente Begleitpersonen
  • Karten- und Infomaterial

Bitte beachten:

– für ADFC-Mitglieder: 85 €, für Nichtmitglieder 95 €

– Weitere Kosten fallen für die Bahnfahrten (Hin- und Rückfahrt sowie für Getränke und die Mittagsrast an beiden Tagen an (Selbstzahler, ca. 50,00 €).

 

 

  • Gepäcktransport ist auf den relativ kurzen Etappen mit Radtaschen!

 

 

Mindestzahl der Mitreisenden: 6 || Maximalzahl der Mitreisenden: 12

Bei gelbem Punkt („ noch wenige Plätze frei“) findet die Reise sicher statt. Um Ihnen (und Reiseleitern und Hotels) Planungssicherheit zu geben, informieren wir Sie möglichst frühzeitig, sobald wir absehen, dass wir die Mindestzahl evtl. nicht erreichen. Meist wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reisedaten:

Termine 2022
17.09. – 18.09. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 85/95 €
EZ – Zuschlag: 10 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

InfoanforderungLeistungen
Technische InfosAGBs
ReiseversicherungSeite drucken

Reisedaten:

Termine 2022
17.09. – 18.09. Termin leider ausgebucht

Reisepreis: 85/95 €
EZ – Zuschlag: 10 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

InfoanforderungLeistungen
Technische InfosAGBs
ReiseversicherungSeite drucken