Klösterreisen | Bildungsreise | Bayern | Österreich | Donau | Regensburg | Passau | Wachau

Klösterreich
KulTour entlang der Donau

Eine sinnenfroh-barocke Klösterreise entlang der Donau

Zu Fuß, per Bus und Schiff erkunden wir eine Kulturlandschaft, die bis heute Sinnbild barocker Spiritualität und Lebensfreude ist. Eine Reise mit mannigfaltigen Einblicken ins bunte und doch beschauliche Leben entlang d er Donau. Wir besichtigen zahlreiche Klöster bzw. Chorherrenstifte, genießen intakte Auen und idyllische Biergärten am Fluss, bestaunen die schmucke Wachau, schlendern durch die bildschönen Städte Regensburg, Passau, Steyr und Krems, hören byzantinische und gregorianische Gesänge, das Brausen d er Bruckner-Orgel und noch andres mehr …

Reisebegleiter: Dr. Gerd Burger

Programm:

Sa.: Anreise über Regensburg. Treff um 13.30 h, Regensburg Hbf. nach der Ankunft des IC aus Hamburg (13.24, lt. Fahrplan 2019; Genaues im Anschreiben). Hier erwartet Sie der Reiseleiter Dr. Gerd Burger. Er führt durch die Altstadt (Unesco-Weltkulturerbe) und zeigt einige Klöster, die gleich am ersten Tag auf den Dreiklang Romanik–Gotik–Barock einstimmen. Mit dem Reisebus geht es danach weiter zur Benediktinerabtei Niederaltaich. Abendessen im gotischen Keller der Klosterwirtschaft. Wir übernachten 2-mal im edlen Gästehaus des Konvents.

So.: Byzantinische Messe, Donauauen. Besuch der „Göttlichen Liturgie“ nach byzantinischem Ritus – erhebend für Ohr, Auge und Gemüt. Donau-Überfahrt mit der Fähre und Wanderung durch die idyllischen Auen zum Biergarten direkt am Flussufer. Frisch gestärkt weiter zu gleich zwei Asam-Kirchen: Osterhofen-Altenmarkt und Aldersbach, beides Meisterwerke. Abendessen im alten Fischerstädtchen Vilshofen, zum Tagesausklang in Niederaltaich noch ein Gespräch mit einem Benediktiner übers Ordensleben einst und heute.

Mo.: Passau und Stift St. Florian. Nach der Führung durch die Barockbasilika mit Winterchor, Sakristei und Oberkirche per Reisebus in die Dreiflüssestadt Passau. Besuch des Orgelkonzerts im Dom, nach der Jause eine Führung durch die Altstadt. Dann die Donau entlang ins grandiose Augustiner-Chorherrenstift St. Florian. Wir beziehen die stilvoll renovierten Zimmer im Gästetrakt (3 Nächte). Abendessen im Stiftsgarten (vielleicht sogar im Refektorium; das gäbe ein Festmahl für Gaumen UND Augen).

Di.: und weiter durchs Klösterreich… Heute Natur und Kultur: 20 Minuten Busfahrt nach Kremsmünster zu einer Stifter-Lesung am Originalschauplatz, von dort kurze (40 min.) Wanderung zum Stift Kremsmünster, Führung durch die naturkundlichen Sammlungen in der barocken Sternwarte, „dem ersten Hochhaus Europas“. Plus als Höhepunkt: der Tassilokelch. Abends weiter mit dem Bus durch die Streuobstwiesen des Mostviertels in die Weltkulturerbestadt Steyr zum Abendessen mit Blick auf den wunderbaren Marktplatz.

Mi.: Bruckner im Stift St. Florian. Vom Geburtshaus Anton Bruckners wandern wir zurück ins Stift, wo er begraben ist: mittels MP3-Player hören wir dabei je einen Satz seiner (9+ die Nullte) Symphonien im Kopfhörer – ein Rundumerlebnis, das in dieser Landschaft auch die überzeugt, denen Bruckner sonst eher suspekt ist. (Dauer rund 3 Stunden mit Pausen.) Mittagsjause vor dem barocken Gartenpavillon des Stifts, danach ein Konzert auf der berühmten Bruckner-Orgel nebst Erläuterung der Orgel durch den Stiftsorganisten. Führung durch Kirche, Krypta, Bibliothek, Marmorsaal etc. (Altdorfer-Altar!). Abends Gespräch mit einem Chorherrn.

Do.: Seitenstetten und Wachau. Kurze Busfahrt ins Benediktinerstift Seitenstetten mit seinen herzerfrischenden Klostergärten, dann weiter nach Melk. Von dort geht es auf dem Schiff knapp zwei Stunden durch die Wachau nach Krems. Man sieht die Donaulandschaft, diverse Schlösser, die pittoreske Silhouette von Dürnstein. Bummel durch die Weltkulturerbestadt Krems. Abendessen entweder mit Blick auf Stift Göttweig oder bei einem Winzer im Kremstal, von dort ins Stift Altenburg, in dessen Gästehaus im alten Konvent wir die letzten zwei Nächte bleiben.

Fr.: Altenburg & „Garten der Religionen“. Frühstück im barocken Refektorium, dann individuelle Führung durch das Waldviertler Stift mit seiner berühmten Bibliothek und dem gotischen Kloster unter dem barocken Kloster. Viel Zeit für den „Garten der Religionen“, so ungewöhnlich wie meditativ-seelenvoll. Kleine Wanderung zum Aussichtspunkt an der alten Klostermauer, der einem die ganze grandiose Rückfassade des Stifts vor Augen führt. Abschiedsabend in der Altenburger Klosterkuchl mit Verkostung stiftseigener Weine.

Sa.: Stift Herzogenburg & Fahrtende in St. Pölten. Eine kurze Fahrt durchs malerische Kremstal mit seinen altmodischen Badeanstalten bringt uns zum Abschluss der Reise ins Chorherrenstift Herzogenburg. Wir besichtigen die neu rekonstruierten Barockgärten, den Festsaal mit den prächtigen Fresken von Bartholomeo Altomonte und die beachtliche Kunstsammlung (viel spätgotische Tafelmalerei). Keine halbe Stunde später sind wir in St. Pölten, Landeshauptstadt von Niederösterreich. Wer Zeit hat, plant noch einen Bummel durch die hübsche Altstadt ein, nach Wien sind es knapp 30 Minuten, der EC nach Nürnberg/Dortmund fährt bspw. um 13:46 und 15:46 (Zeiten vom Sommer 2019). Bei frühzeitiger Buchung gibt es das „Europa Spezial“ für 39 €. Wollen Sie in Wien verlängern? Wir geben gerne Hotelempfehlungen.

Reiseleiter der Klösterreisen ist der Regensburger Übersetzer Dr. Gerd Burger. Er liebt Altstädte, Flüsse, Klöster, Biergärten, Klosterwirtschaften und sonstige Freuden barocker Lebenslust … Und vermittelt dies unterhaltsam und kundig wie kaum ein zweiter.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • kompetente Begleitperson, Dr. Gerd Burger
  • alle Fahrten laut Programm
  • ReferentInnen, Kulturprogramm, Eintritte
  • fundiertes Karten-, Info- und Lesematerial

Maximalzahl der Mitreisenden: 16 || die Mindestzahl der Mitreisenden: 8

Bei gelbem Punkt („nur noch wenige Plätze frei“) findet die Reise natürlich sicher statt. Um Ihnen (und uns, insbes. Reiseleitern und Hotels) Planungssicherheit zu geben, informieren wir Sie möglichst frühzeitig, sobald wir absehen, dass wir die Mindestzahl eventuell nicht erreichen. Im Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindetteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reisedaten:

Termine 2021
19.06. – 26.06. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 1.320 €
EZ – Zuschlag: 140 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken

Reisedaten:

Termine 2021
19.06. – 26.06. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 1.320 €
EZ – Zuschlag: 140 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken

Kultur-Urlaub Regensburg

Studienreise

Donau-Klösterreise

Bildungsreise

Klöster Österreich

Kloster

Klosterreise

Kultur in Bayern