Kultur-Reisen / Wanderreisen in Osteuropa / Slowakei / Zips / Hohe Tatra

Kulturwandern in der Zips
Zwischen Hoher Tatra
und Slowakischem Paradies

Kaum anderswo in Europa kann man großartige Natur- und Kulturschönheiten so nahe beieinander erwandern wie in der Zips am Fuß der Tatra. Da sind die Schluchten und begehbaren Wasserfälle des Slowakischen Paradieses, die grandiose Bergwelt der Hohen Tatra, die Eishöhlen am Fuß der Niederen Tatra, der Dunajec-Durchbruch mit den goralischen Floßfahrten … Und dazwischen die Kultur in der mit wertvollen Kunstdenkmälern und mittelalterlicher Architektur überreich gesegneten Zips. Zum Beispiel die Zipser Burg, die größte mitteleuropäische Burganlage, ein erwanderbares Weltkulturerbe par excellence. Oder alte Dorfkirchen mit schillerndem Prunk und einzigartigen Flügelaltären sowie herrliche Stadtplätze mit bunten Bürgerhausfassaden …

Reisebegleitung: Karolína Kotváčová (Hansing)

Wandern Tatra-Tal

Wanderer unterwegs

Unser Konzept „Kultur-Wandern“ bedeutet aktive und kreative Verbindung von Landschaft und Kultur. Die tiefsten Einblicke in eine Kultur lassen sich oft beiläufig am Weg erfahren.

Anforderungen:
Die Reise ist ebenso für sportliche Wanderer (Extraprogramme zum Beispiel in der Hohen Tatra) wie für spaziergehende Kulturliebhaber (zu schwierigeren Touren gibt es geruhsame Wanderwege als Alternative) ideal. (Bei Gruppen ab 13 Teilnehmer kann eine Reiseleitung mit den „Gemütlichen“ die Wanderuhsamen kurzen Wanderwege, die andere die etwa anspruchsvolleren Strecken gehen.)

Die Programmpunkte sind flexibel. Die im Folgenden vorgestellten Tagestouren sind Vorschläge, die sich nach Absprache – abhängig insbesondere von Wetter, Stimmung, Wanderlaune etc. – verändern lassen.

Programm:

Sa.: Anfahrt. Haupt-Treffpunkte für Zugfahrer in Poprad (s.u.). Für Autofahrer gibt es Parkplätze vor der Pension. Wir übernachten die ganze Woche in einem schönen Renaissance-Gebäude mit alten Gewölben am denkmalgeschützten Marktplatz von Spišská Sobota/Georgenberg. Obwohl die Pension nur 20 Fußminuten vom Hauptbahnhof in Poprad entfernt liegt, fühlt man sich wie in einem mittelalterlichen Ort am Ende der Welt. Vor der Haustüre ein wunderbarer Blick auf die Kulisse der Hohen Tatra.

Tatra

Tatra

So.: Goralendorf Lendak und Dunajec-Floßfahrt. Ein Bus bringt uns zur feierlichen Messe im malerischen, an den Hängen der „Weißen Tatra“ gelegenen Dorf Lendak/Landeck. Die Frauen in den Volkstrachten vermitteln die besondere Religiösität der hiesigen „Goralen“. Weiter zum slowakisch-polnischen Grenzfluss Dunajec. Wir lassen uns von den Flößern mit goralisch-kräftigem Humor durch die traumhaften Szenerien zwischen steilen Felswänden staken. Auf der Rückwanderung am Fluss oder über die Berge sind wir dann mit dem atemberaubenden Blick auf Tatra und Flussmäander wieder allein. Dazu passt am Ende ein Ruheort: das „Rote Kloster” des alten Kartäuser-Ordens und seine neu renovierte Kirche.

Mo.: Ein Zipser Stadtidyll und ein Schloss. Mit der Bahn geht es nach Kežmarok / Kesmark, zweitgrößtes Denkmalreservat der Zips. Der Ort ist eine kulturhistorische Fundgrube: die farbenfrohen Giebelhäuser mit traditionellen Schindeldächern, die spätgotische Pfarrkirche, das Lyzeum und die zweitgrößte Holzkirche der Slowakei, die ohne jedes Stück Eisen, ohne jeden Nagel erbaut wurde. Lohnend sind zudem Buchhandlung & Cafés im Zentrum. Nachmittags zum Schloss im nahen Strážky, ein Prunkstück slowakischer Renaissancearchitektur, das noch dazu die faszinierende Gemäldesammlung des ungarischen Impressionisten Baron Ladislav Medňanský bringt. Und als abendlicher Genuss ein Spaziergang durch den vom Fluss Poprad gesäumten englischen Park, in dem zuletzt noch die letzte Baronin der Slowakei gerne spazierte.

Niedere Tatra

Niedere Tatra

Di.: Hohe Tatra, Bergseen und grandiose Gipfel. Mit der Tatra-Bahn auf über 1300 m Höhe zum bekannten Štrbské pleso/Tschirmer See. Sie können das spektakuläre Bergpanorama der Hohen Tatra mit einem Spaziergang um den See und einer Seilbahnfahrt auf den Solisko genießen oder wanderfreudiger mit einem Aufstieg zum Popradské pleso/Poppersee. Nach einer gemütliche Einkehr geht es wieder gemeinsam mit der Bahn zurück, vorbei an den noblen Hotels und Villen der mondänen Tatra-Kurorte.

Mi.: Meister Paul aus Levoča. Unser Bus hält bei der „Thurzo“ Kapelle in Spišský Štvrtok, die als elegantestes Beispiel gotischer Architektur in der Slowakei gilt. Weiter nach Levoča/Leutschau, der historischen Hauptstadt der Zips. Bei gutem Wetter gehen die Wanderfans auf den Marienberg, einen wichtigen Wallfahrtsort mit erhabener Aussicht auf die Stadt und die Berge ringsum. Durch eine Allee geht es auf die Altstadt zu: ein einzigartiger Komplex kulturhistorischer Denkmäler. Herausragend die Werke des hier heimischen „Meister Paul“, insbesondere in der Jakobskirche der fast 19m hohe Hauptaltar aus Lindenholz, weltweit der höchste gotische Flügelaltar. Ein architektonischer Höhepunkt der Reise ist zudem ein Rundgang über den Marktplatz mit eindrucksvollen Häuserfassaden und Innenhöfen, in der Mitte das Rathaus mit schönen Renaissance-Kollonaden.

Do.: Hochkultur vor der Haustüre und Geschichten aus der Niederen Tatra. Vor unserer Haustüre Besichtigung der gotischen Georgskirche mit dem Altar von Meister Paul. Experten stellen ihn mit Veit Stoß auf eine Stufe.Danach erkunden wir unseredörfliche Stadt, sprich den kleinen,aber wunderschönen Platz vor dem Hotel: Die Bürgerhäuser bilden eine stilvolle Kombination aus Gotik, Renaissance und Barock. Nachmittags mit dem Bus in das landschaftlich wie kulturell reizvolle Bergdorf Telgárt in der Niederen Tatra. Dort wandern wir nach Lust und Laune und rasten dann in einer Gaststube, deren Wirt die spannende(n) Dorfgeschichte(n) kennt. Vor nicht langer Zeit hatten hier viele junge Deutsche gelebt, jetzt bilden Roma einen Großteil der Bevölkerung. Ganz am Ende besichtigen wir noch das „alte“ Poprad/Deutschendorf.

Fr.: Zipser Burg – 3 mal Weltkultur erwandern. Ein Bus bringt uns zu der aus Travertin erbauten romanischen Kirche nach Žehra/ Schigra mit Fresken, die bis heute durch eine atemberaubende Lebendigkeit beeindrucken. Hier beginnt unsere Kulturwanderung (nirgendwo anders kann der Begriff so treffend sein) in drei Etappen (ca. 10 km). Ein Pfad führt durch weiße Felsen, vor uns immer die Sicht auf die Zipser Burg, die größte und vielleicht auch landschaftlich schönste Burganlage Mitteleuropas. Von den Burgtürmen traumhafter Rundumblick über die Zips und auf die Tatra. Eine anschauliche Führung macht uns die Geschichte dieses königlichen Machtzentrums im ehemaligen Oberungarn erlebbar. Weiter geht es zum Zipser Kapitel, dem nur von Geistlichen samt Bischof bewohnten, beschaulichen Städtchen mit spätromanischer Kathedrale. Alle drei Sehenswürdigkeiten sind UNESCO-Weltkultur-Erbe. Am Ende der ehemalige Geysir „Grauer Bart“, ein wenig sprudelt er noch heute.

Zipser Burg

Zipser Burg

Sa.: Im Slowakischen Paradies. Mit Bus geht es nach Podlesok, unser Startpunkt in eine paradiesische Berg- und Bachlandschaft. Die einen wandern entweder auf einem bequemem Waldweg nach Kláštorisko, die anderen auf einem wildromantischen Pfad am Felsufer des Hornád entlang, treppauf, treppab über hunderte kettengesicherte Felsstufen zu einer Klamm, die uns auf Leitern neben Wasserfällen zu den Ruinen dieses alten Kartäuser-Klosters hoch führt. Von dort geht es gemeinsam weiter zum magischen Ort „Tomascher Aussicht“, wo sich das Ende der Welt befinden könnte. Und wenn wir dann aus dem Wald des Slowakischen Paradieses herauskommen, liegt die gesamte Zips vor uns, wie zum Reise-Abschied für uns hingelegt. (Wanderzeit gesamt ca. 5-6 Stunden)  Im Zug zurück zum Hotel. Leider schon Abschiedsabend.

So.: Frühstück und Heimfahrt. Empfehlenswert ist auch, 1-3 Tage z.B. in Bratislava anzuhängen. Vor Ort kann Reiseleiter Juraj sicher Tipps geben. Oder wollen Sie noch ein paar Tage in einer der schönsten Städte Europas anschließen? Schauen Sie auf unsere Seite: Prag hautnah.

 

Zips Pieniny-Wanderung

Zips Pieniny-Wanderung

Wie kommen Sie in die Zips?

Mit der Bahn und einem frühzeitig (idealerweise genau 3 Monate vor Anfahrt) gekauften Eurospezial-Ticket (ab 39 €) ist es meist eine angenehme und preisgünstige Anfahrt, z. B.

  • Über Wien, von dort gut 1 Std. nach Bratislava und weiter mit R 611: ab 16.13, Poprad an: 20.38
  • Oder über Prag: mit EX 129 + R 611: ab 12.23, Poprad an 20.38 h.

Unsere Treffzeiten richten sich nach diesen Ankünften. Abholung in Poprad geht aber auch zu anderen Zeiten.

Es gibt alternativ zur DB auch noch die preisgünstige Kombination von Bus und Privatbahn Regiojet, zu buchen (auch in deutsch).

Autofahrer haben die Möglichkeit, direkt vor dem Hotel zu parken. Eine Anfahrtsskizze ist im Infopaket.

Flugverbindungen am besten über Wien.

Rückfahrt: Vom Bahnhof Poprad gibt es fast stündlich Direkt-Züge nach Bratislava (ca. 4 Std.) und Wien (+1 Std.). Und mehrere Direktzüge nach Prag, z. B. ab 6.48 h, an 13.27 h bzw. ab 8.54 h, an 16.07 h.

Genaues und Weiteres im Infopaket.

Reisebegleiter: Karolína Kotváčová (Hansing)

Zips und Hohe Tatra

Zips und Hohe Tatra

Leistungen

  • 8 Übernachtungen mit Halbpension
    (alle Zimmer mit Dusche/WC)
  •   kompetente Begleitpersone
  • alle Fahrten laut Programm
  • Eintritte, Kulturprogramme
  • ausführliches Karten- und Infomaterial

Maximalzahl der Mitreisenden: 18 || Mindestteilnehmerzahl: 6

Bei gelbem Punkt („ noch wenige Plätze frei“) findet die Reise sicher statt.
Um Ihnen (und Reiseleitern und Hotels) Planungssicherheit zu geben, informieren wir Sie möglichst frühzeitig, sobald wir absehen, dass wir die Mindestzahl evtl. nicht erreichen. Meist wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reisedaten:

Termine 2021
19.06. – 27.06. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 810 €
EZ – Zuschlag: 165 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken

 

 

Reisedaten:

Termine 2021
19.06. – 27.06. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 810 €
EZ – Zuschlag: 165 €

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen

Infoanforderung Leistungen
Technische Infos AGBs
Reiseversicherung Seite drucken

Wandern und Kultur Zips

Zipser Kapitel und Zipser Burg

Unser Hotel:

Größere KarteStreetview des Hotels

 

Dunajec-Flossfahrt

Flossfahrt Dunajec

 

Dunajec-Wanderland

Dunajec – Wanderland

Kezmarok - eine andere Holzkirche

Kežmarok – eine andere Holzkirche

 

Kultur und Wandern Slowakei

In Kežmarok

Wandern

Zdiar, Hohe Tatra

Wandern in der hohen Tatra

Hohe Tatra: Am Tschirmer See

Leutschau Rathaus

Rathaus in Leutschau

Kultur in der Slowakei

Dobschauer Eishöhle

Hohe Tatra Wandern

Blick über die Niedere Tatra

 

Kultur und Wandern Zips

Am Marktplatz von Spišská Sobota

Zipser Kapitel

Zipser Kapitel

Wander-Urlaub Hohe Tatra

Kirche in Zehra

Wandern im slowakischen Paradies

Slowakisches Paradies: Leiterwege an Bächen und Wasserfällen

Slowakisches Paradies

Hänge-Brücke im Slowakischen Paradies

Zipser Burg

Zipser Burg

 

Altbublau

Altbublau

 

Slowakei Zips Kirche

Holzkirche

 

Wanderlandschaft Tatra

Wanderlandschaft Tatra

 

Kulturwandern Osteuropa

Jugendstil-Bahnhof in der Zips

 

Reiseführer Slowakei

Als Reiseliteratur empfehlen wir: